Kachelofeneinsatz tauschen


Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten Rund um den Austausch von Kachelofeneinsätzen in 2021 für Sie zusammengetragen und informieren Sie umfassend zu Fristen, Ausnahmen, Kosten und welche Optionen Sie beim Austausch Ihres Kachelofeneinsatzes haben.

Alten Kachelofeneinsatz tauschen
© Camina Schmid

Warum muss ich meinen Kachelofeneinsatz tauschen?


Aufgrund immer strenger werdender Emissions-Grenzwerte fordert der Gesetzgeber die Stilllegung alter Öfen und Heizeinsätze per Gesetz. Ursache dafür ist die erhöhte Feinstaubbelastung durch diese Feuerungsstätten, welche nicht die Grenzwerte der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) erfüllen.

Seit Anfang 2015 gelten folgende Mindestanforderungen für neue Kamin- und Kachelöfen:

  • Kohlenmonoxid: maximal 1,25 g/m³
  • Feinstaub: maximal 0,04 g/m³
  • Wirkungsgrad: mindestens 75% (Kaminöfen) bzw. 80% (Kachelöfen)

Quelle: 1. BImSchV

Wann muss ein Kachelofeneinsatz getauscht werden?


Der Gesetzgeber hat für den Austausch Übergangsfristen festgelegt, bis wann ein Ofen spätestens ausgetauscht werden muss. Aktuell müssen alle Öfen bis Ende 2020 modernisiert werden, welche vor 1995 gebaut wurden.

Jahr der InbetriebnahmeFrist zum Austausch
Bis 1950Kein Austausch notwendig
Zwischen 1951 und 1974Austausch oder Stilllegung bis 31.12.2014
Zwischen 1975 und 1984Austausch oder Stilllegung bis 31.12.2017
Zwischen 1985 und 1994Austausch oder Stilllegung bis 31.12.2020
Zwischen 1995 und 2010Austausch oder Stilllegung bis 31.12.2024

Quelle: 1. BImSchV

Welche Kachelöfen müssen ausgetauscht werden?


Das Typenschild an Ihrem Kachelofeneinsatz gibt darüber Auskunft aus welchem Jahr dieser stammt. Falls Sie an Ihrem Ofen kein Typenschild finden, können Sie direkt beim Hersteller anfragen um Informationen über Ihr Gerät zu erhalten. Auch Ihr Schornsteinfeger kann Ihnen weiterhelfen, etwa durch die Messung der Emissionswerte.

Kennen Sie die Bezeichnung Ihres Kachelofeneinsatzes, so können Sie die Datenbank des HKI nutzen um Informationen über Ihr Modell zu erhalten.

Welche Ausnahmen gibt es beim Tausch eines Kachelofeneinsatz?


Nur weil Ihr Kachelofeneinsatz ein gewisses Alter erreicht hat, besteht keine Pflicht diesen tauschen zu lassen. Der Gesetzgeber hat mehrere Ausnahmen definiert, welche eine Weiterverwendung erlauben. Ist Ihr Kamin- oder Kachelofen beispielsweise die einzige Wärmequelle in Ihrem Haus, so muss dieser nicht getauscht oder modernisiert werden. Auch historisch bedeutende Heizeinsätze, welche nachweislich vor dem 01. Januar 1950 hergestellt oder eingebaut wurden, können weiterverwendet werden. Der Nachweis erfolgt hierbei entweder über das Typenschild oder andere Kriterien, etwa das Alter des Hauses, welche dem Bezirksschornsteinfeger glaubhaft das Alter des Ofens vermitteln.

Was kostet ein neuer Kachelofeneinsatz?


Die Kosten für den Tausch eines Kachelofeneinsatzes betragen zwischen 3.000 und 6.000 Euro, abhängig vom gewählten Hersteller und Modell. Dabei setzen sich die Kosten aus dem Anschaffungspreis des Heizeinsatzes, den Montagekosten und den Kosten für Verbrauchsmaterialien zusammen. 

Am günstigsten sind Einsätze für Scheitholz, welche bei ca. 1.500 Euro beginnen. Kachelofeneinsätze für Pellets sind dagegen etwa doppelt so teuer. Am teuersten sind Einsätze, welche den Betrieb sowohl mit Pellets als auch mit Scheitholz ermöglichen. Ein solcher Einsatz kostet ca. 4.500 Euro.

Die Kosten für das umfassende Modernisieren eines Kachelofens inklusive Pelletspeicher und Anschluss an das Warmwassersystem können 10.000 Euro übersteigen. Solch ein Umbau lässt den Kachelofen in seiner Funktion jedoch mit einer traditionellen Öl oder Gas Heizung konkurrieren, was die Preise für eine solche Umrüstung wieder relativiert.

Unverbindlich zum Einsatztausch beraten lassen:

Gibt es eine Förderung oder Zuschuss für einen Kachelofeneinsatz?


Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) gewährt eine Förderung für das Heizen mit erneuerbaren Energieträgern. Damit ein neuer Kachelofeneinsatz gefördert werden kann, muss dieser wasserführend arbeiten und mit Pellets betrieben werden. Die genauen Anforderungen an den Einsatz hinsichtlich Emissionen und Effizienz finden Sie auf der Seite des BAFA.

Bei förderungsfähigen Kachelofeneinsätzen beträgt der Zuschuss mindestens 2.000 Euro und muss nicht zurückgezahlt werden. Einen zusätzlichen Effizienzbonus können Sie erhalten wenn gleichzeitig Solarthermie genutzt wird oder ein Pufferspeicher im Einsatz ist.

Eine (nicht vollständige) Liste an Öfen und Einsätzen, welche das BAFA als förderfähig ansieht, finden Sie auf der Website des BAFA.

Beachten Sie bitte, dass der BAFA-Antrag gestellt werden muss, bevor Sie einen Einsatz kaufen.

Wie ist der Ablauf beim Austausch eines Kachelofeneinsatzes?


Einen alten Kachelofeneinsatz zu tauschen ist weder kompliziert, noch dauert es lange. Die Einsätze werden in standardisierten Maßen gefertigt, weswegen auch alte Modell getauscht werden können ohne Ihren Ofen zu beschädigen. Dabei wird der alte Einsatz einfach herausgezogen und durch eines unserer effizienten Modelle ersetzt. Die Optik Ihres Ofens bleibt erhalten und auch bestehende Warmluftschächte können weiterverwendet werden.

Ausbau

Zunächst wird die alte Brennkammer ausgebaut und die Verbindung der Ofenrohre getrennt. Anschließend kann der Einsatz aus dem Kachelofen vorsichtig entfernt werden.

Einbau

Der neue Einsatz muss während des Einbaus genau an den Ofen angepasst werden, damit ein sicherer Anschluss der Rauchrohre und des Schornsteins gewährleistet ist. Um das Austreten von Rauch zu unterbinden, müssen alle Verbindungen abgedichtet werden. Hierbei empfehlen wir in jedem Fall die Montage durch einen Fachmann und die Abnahme durch Ihren Schornsteinfeger, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Dauer

Der fachgerechte Einbau eines neuen Kachelofeneinsatzes dauert in der Regel einen Tag.

Welcher Kachelofeneinsatz passt in meinen Ofen?


Grundsätzlich können fast alle neuen Kachelofeneinsätze in einen bestehenden Kachelofen eingearbeitet werden. Wichtig hierbei sind zum einen die Außenmaße des Einsatzes sowie die Länge der bestehenden Anschlüsse und Rohre. Da die meisten Hersteller bei Ihren Heizeinsätzen auf Standardmaße zurückgreifen und oft mehrere Varianten mit unterschiedlichen Abmessungen anbieten, findet sich immer ein passender Einsatz.

Bisher konnten wir bei allen unseren Kunden einen modernen Kachelofeneinsatz installieren. Eine Auswahl an Bildern, finden Sie weiter unten.

Welche Arten von Kachelofeneinsätzen gibt es?


Grundsätzlich können Kachelofeneinsätze in drei Arten unterschieden werden, wasserführend, raumluftunabhängig und raumluftabhängig.

Wasserführender Kachelofeneinsatz

Diese Variante erzeugt nicht nur Strahlungswärme, sondern auch Warmwasser. Vor dem Kauf sollten Sie sich informieren ob Sie einen Kachelofeneinsatz mit fester oder variabler Wärmeverteilung benötigen. Ein Einsatz mit einer variablen Verteilung kann je nach Einstellung unterschiedlich viel Leistung für die Beheizung des Wohnraumes und Warmwassers aufwenden.

Raumluftunabhängiger Kachelofeneinsatz

Diese Variante besitzt eine externe Zufuhr von Außenluft, welche für die Verbrennung genutzt wird. Solch eine Zufuhr kann etwa über einen separaten Schornstein gewährleistet werden. Anwendung findet diese Art von Kachelofeneinsätzen insbesondere in Niedrigenergie- bzw. Passivhäusern, welche nur über eine eingeschränkte Luftzufuhr von außen verfügen.

Raumluftabhängiger Kachelofeneinsatz

Hierbei handelt es sich um die “Standardvariante”, welche über keinerlei Besonderheiten verfügt und wie ein normaler Kaminofen die Raumluft für die Verbrennung nutzt.

Wann lohnt sich ein neuer Kachelofeneinsatz?


Wenn Sie bereits einen Kachelofen besitzen, können Sie mit geringem Aufwand Ihren Kachelofeneinsatz tauschen lassen und so die Nutzungsdauer Ihres Ofens verlängern. Folgende Punkte können Anlass für eine umfassende Kachelofensanierung sein:

Emissionsgesetze

Wenn Ihr aktueller Heizeinsatz nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen entspricht, ist ein Austausch unabdingbar. Welche Grenzen und Fristen es zu beachten gilt, können Sie hier nachlesen.

Günstiger heizen

Ein neuer Kachelofeneinsatz zeichnet sich durch eine höhere Effizienz aus und ermöglicht einen günstigeren Betrieb.

Modernes Design

Oft verfügen alte Kachelofeneinsätze über keine Sichtscheibe oder nur eine kleine Öffnung. Neue Einsätze mit großer Sichtscheibe können die Optik Ihres alten Ofens einfach aufwerten und neue Akzente im Wohnzimmer setzen.

Bequemes heizen

Während alte Einsätze in der Regel immer von Hand befeuert werden müssen, können neue Kachelofeneinsätze welche auf Pellets als Brennstoff setzen bequem mit einer Fernbedienung bedient werden.

Kann man jeden Kachelofen modernisieren?


Diese Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten, jedoch ist bei den meisten Öfen zumindest teilweise eine Sanierung möglich. Der einfachste Weg um einen Kachelofen zu modernisieren ist das Nachrüsten eines modernen Heizeinsatzes. Durch diesen Umbau eines alten Kachelofens bleibt die bisherige Optik in Form der Kacheln erhalten, während eine neue große Sichtscheibe den Ofen in neuem Glanz erscheinen lässt.

Beim Umrüsten eines Kachelofens sind Sie nicht an den Hersteller Ihres bisherigen Heizeinsatzes gebunden, da die für den Umbau relevanten Frontplattenmaße bei den meisten Herstellern gleich sind und Einsätze oft in mehreren Varianten angeboten werden. Somit spielt es keine Rolle ob Sie aktuell einen Einsatz von Esch, Hark oder Buderus haben, relevant ist ausschließlich das Frontplattenmaß.

Jetzt unverbindlich zur Modernisierung Ihres Kachelofens beraten lassen:

Kann ich meinen Kachelofen auf Pellets umrüsten?


Bei der Modernisierung Ihres Kachelofens können Sie ohne Probleme auf einen neuen Brennstoff umsteigen. Am einfachsten ist das Umrüsten auf Pellets mit dem Heizeinsatz Pvertical von Thermorossi. Dieser ist mit vielen bestehenden Kachelöfen kompatibel und stellt eine der kostengünstigsten Varianten des Umbaus bestehender Öfen dar. Ebenfalls ist es mit speziellen Einsätzen wie dem Hafnertec Dual Feuerraum möglich sowohl mit Scheitholz, als auch mit Pellets zu heizen. In Kombination mit einem großen Pellettank, einem Fördersystem und einem Anschluss and das Heizungswasser kann ein bestehender Kachelofen zu einem vollwertigen Heizsystem umgebaut werden.

Ein mit Pellets betriebener Kachelofeneinsatz bietet viele Vorteile stellt einen deutlichen Zugewinn an Komfort dar. So können Sie etwa per Fernbedienung oder App festlegen wann der Ofen heizen soll und können sich Morgens auf ein warmes Wohnzimmer freuen.

Pellet-Kachelofeneinsatz zum Nachrüsten

Sie denken darüber nach Ihren Kachelofen mit einem neuen Pelleteinsatz zu modernisieren? Wir beantworten alle Ihre Fragen in einem separaten Artikel.

  • Einbau und Kompatibilität
  • Funktion und Varianten
  • Kosten und Einsparpotential
  • Förderung und Finanzierung

Pellet-Kachelofeneinsatz

  • Mit bestehenden Öfen kompatibel
  • 11 kW Leistung und 90% Wirkungsgrad
  • Steuerung per App möglich
Hafnertec Dualer Feuerraum

Stückholz & Pellets Kachelofeneinsatz

  • Mit bestehenden Öfen kompatibel
  • 13 kW Leistung und 92% Wirkungsgrad
  • Steuerung per App möglich

Wie viel kW Leistung sollte ein Kachelofeneinsatz haben?


Die benötigte Leistung kann über eine einfache Faustformel grob geschätzt werden: Je Quadratmeter Wohnfläche, die geheizt werden soll, benötigen Sie 0,1 kW Leistung.

Dies ergibt folgende Richtwerte für die Dimensionierung eines Kachelofeneinsatzes:

WohnflächeErforderliche Heizleistung
50qm5kW
80qm8kW
110qm11kW

Wenn Sie bereits einen Kachelofen in Betrieb haben, können Sie einen Blick auf das Typenschild werfen. Dieses gibt Auskunft über Modell und Nennwärmeleistung Ihres Kachelofeneinsatzes. Sollten Sie kein Typenschild vorfinden, fragen Sie Ihren Schornsteinfeger oder Kachelofenbauer um Rat.

Was sollte ich beim Austausch und Kauf eines Kachelofeneinsatzes beachten?


Wenn Sie bereits einen Kachelofen besitzen, können Sie mit geringem Aufwand Ihren Kachelofeneinsatz tauschen lassen und so die Nutzungsdauer Ihres Ofens verlängern. Folgende Punkte können Anlass für einen neuen Einsatz sein:

Brennstoff

Mit Ihrem neuen Heizeinsatz legen Sie sich für mehrere Jahrzehnte auf einen bestimmten Energieträger fest, z. B. Scheitholz, Kohle, Pellets, Öl, Gas oder Strom. Daher sollten Sie sich genaue Gedanken machen, welcher Brennstoff am geeignetsten ist. Wenn Sie flexibel bleiben wollen, bietet sich etwa ein Kachelofeneinsatz an, welcher mit Scheitholz und Pellets betrieben werden kann.

Schornstein

Wenn Ihr Kachelofeneinsatz ausgetauscht wurde, muss bei der finalen Abnahme durch den Schornsteinfeger die gesamte Feuerungsanlage den aktuellen Vorschriften entsprechen. Dies kann Ihren Schornstein betreffen, wenn die Höhe der Austrittsöffnung zu niedrig ist und nicht den geforderten Ableitbedingungen für Abgase erfüllt.

Leistung

Die Leistung eines Kachelofeneinsatzes sollte entsprechend der zu heizenden Wohnfläche gewählt werden. Ansonsten arbeitet der Heizeinsatz nicht mit seinem vorgesehen Wirkungsgrad.

Sicherheit

Der Austausch eines Heizeinsatzes sollte durch einen Fachmann erfolgen, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Insbesondere der Anschluss und die Abdichtung der Rauchrohre ist sicherheitskritisch. Bevor ein neuer Einsatz in Betrieb genommen werden darf, muss dieser vom Schornsteinfeger abgenommen werden.

Komfort

Manche neuen Kachelofeneinsätze bieten ein umfassendes Angebot an Komfort-Funktionen, etwa die Steuerung per Fernbedienung oder App.

Stromanschluss

Moderne Öfen benötigen teilweise einen Stromanschluss um etwa die Zündung per Fernbedienung zu ermöglichen. Sofern in der direkten Nähe des Kachelofens keine Stromquelle vorhanden ist, muss diese mithilfe eines Verlängerungskabels hergestellt werden.

Wie ist ein Kachelofeneinsatz aufgebaut?


Thermorossi Kachelofeneinsatz Aufbau

Ein Kachelofeneinsatz ist das Herzstück eines jeden Kachelofens und ermöglicht das Heizen ohne Abhängigkeit von Öl oder Gas. Jeder Heizeinsatz verfügt über eine Korpus, welcher aus verschiedenen Metallen (Gusseisen, Stahl und Edelstahl) besteht. Im Inneren des Kachelofeneinsatzes befindet sich ein Feuerraum aus feuerfesten Materialien wie etwa Schamott-Stein. Viele modernen Heizeinsätze verfügen zudem über eine Glasscheibe, welche einen Blick auf die Flammen ermöglichen.

Welcher Kachelofeneinsatz ist der Beste?


Der beste Kachelofeneinsatz ist derjenige, welche alle Ihre Anforderungen erfüllt und aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung eine lange Lebensdauer hat. Diese Entscheidung ist oft sehr individuell und wir beraten Sie gerne dabei den perfekten Ofen für Ihren Austausch zu finden. Hierbei berücksichtigen wir Ihren gewünschten Brennstoff, die Maße Ihres Kachelofens, die vorhandenen Rohre und optische Vorstellungen.

Alle Kachelofeneinsätze in unserem Angebot stammen von namhaften Herstellern und wurden schon oft von uns erfolgreich bei Kunden installiert.

Beliebte Kachelofeneinsätze für den Austausch


Hier möchten wir Ihnen noch zwei Heizeinsätze vorstellen, welche sich aktuell bei unseren Kunden größter Beliebtheit erfreuen:

Thermorossi Pvertical

Pellet-Kachelofeneinsatz Thermorossi Pvertical
Thermorossi Pvertical

Der Thermorossi Pvertical stellt die günstigste Möglichkeit dar, einen bestehenden Kachelofen auf Pellets umzurüsten. Dabei ist er aufgrund seiner kompakten Abmessungen mit einer Vielzahl an Öfen kompatibel und einfach einzubauen. Trotz seiner kompakten Maße verfügt dieser Einsatz über eine hohe Nennleistung von 11 kW und ist damit bestens geeignet auch leistungsstarke Stückholzeinsätze zu ersetzen. In Kombination mit der optional erhältlichen App-Steuerung und einem Thermostat lässt sich der Einsatz bequem als automatisches Heizsystem nutzen.

Daten & Fakten

  • Mit bestehenden Öfen kompatibel
  • 11 kW Leistung
  • 90% Wirkungsgrad
  • Warmluftkanalisierung
  • Leiser Betrieb
  • Made in Italy
  • Inklusive Fernbedienung
  • Optional: Thermostat
  • Optional: App-Steuerung

HAFNERTEC DFR

Hafnertec DFR Dualer Feuerraum
HAFNERTEC Dualer Feuerraum

Hafnertec bietet mit seiner DFR Serie Kachelofeneinsätze an, welche sowohl mit Pellets, als auch mit Stückholz betrieben werden können. Somit kann man im Alltag vom einfachen und bequemen Pelletbetrieb profitieren, hat aber immer noch die Möglichkeit klassischens Scheitholz zu verheizen. Mit der wasserführenden Variante des Einsatzes kann der Kachelofen sogar zu einer kompletten Zentralheizung umgebaut werden. Die Kombination aus Wärmepumpe, Pufferspeicher, Solaranlage und Fußbodenheizung lässt dabei keine Wünsche offen.

Daten & Fakten

  • Mit bestehenden Öfen kompatibel
  • 13 kW Leistung
  • 92% Wirkungsgrad
  • Stückholz & Pellets
  • Als Zentralheizung nutzbar
  • Made in Austria
  • Inklusive Fernbedienung
  • Optional: Thermostat
  • Optional: App-Steuerung
  • Optional: Pelletlager

Unser Angebot an Kachelofeneinsätzen


Hersteller

Preis

08.000

Nennleistung

4,0kW13,0kW

Brennstoff

Farbe

Frontplattenmaße

Hafnertec WFR XL
Hafnertec WFR XL
Leistung: 7.3kW
Preis: 3290€

Hafnertec Kachelofeneinsatz DFR Water
Hafnertec DFR Water
Leistung: 12.9kW
Preis: 7899€

Schmid Change
Schmid Change
Leistung: 8kW
Preis: 2199€

Rika Pellet Kachelofeneinsatz
Rika Pellet Kachelofeneinsatz
Leistung: 8kW
Preis: 5999€

Thermorossi Pvertical
Thermorossi Pvertical
Leistung: 11kW
Preis: 4099€

Hafnertec Dualer Feuerraum
Hafnertec DFR (Dualer Feuerraum)
Leistung: 12.9kW
Preis: 5999€

Brunner WFR 50
Brunner WFR 50 Kachelofeneinsatz
Leistung: 9kW
Preis: 2399€

Brunner WFR 33
Brunner WFR 33 Kachelofeneinsatz
Leistung: 7kW
Preis: 2099€

Brunner WFR 25
Brunner WFR 25 Kachelofeneinsatz
Leistung: 6kW
Preis: 2099€

Beispiele erfolgreich ausgetauschter Heizeinsätze


Sie möchten Ihren Kachelofeneinsatz tauschen lassen?


1. Beratungstermin anfragen

Senden Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular, per E-Mail, oder nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf. Gerne können Sie uns mitteilen für welches unserer Produkte Sie sich interessieren.

2. Beratung nach Ihren Wünschen

Wir beraten Sie vor Ort oder telefonisch und klären alle offenen Fragen mit Ihnen. Hierfür entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

3. Installation durch Kaminando Team

Unser erfahrenes Montageteam kümmert sich um die Installation und Abnahme Ihres neuen Heizeinsatzes. Gerne übernehmen wir auch die Entsorgung Ihres Altgerätes.

Was wir Ihnen bieten


Festpreisangebot

Damit Sie sich ohne Kopfzerbrechen auf Ihren neuen Kachelofeneinsatz freuen können, erhalten Sie von uns ein Festpreisangebot. Dieses beinhaltet den Heizeinsatz, seine Anlieferung, die Installation inklusive Material, sowie die erste Inbetriebnahme.

Deutschlandweit aktiv

Wir sind überregional tätig und übernehmen Aufträge in jedem Bundesland.

Meisterbetrieb

Bei uns erhalten Sie beste Qualität aus Meisterhand. Sowohl bei der Beratung als auch bei der Installation. So stellen wir sicher, dass unsere Kunden 100% zufrieden sind!

3 Fragen beantworten und kostenlos vom Ofenbauer beraten lassen!


Fragen


Sie sind sich nicht sicher ob Ihr Ofen betroffen ist? Oder welche Modelle bei Ihnen für einen Austausch in Frage kommen?

Gerne helfen wir Ihnen bei diesen und vielen weiteren Fragen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von einem unserer Ofenexperten beraten. Gemeinsam besprechen wir alle Möglichkeiten und planen das weitere Vorgehen telefonisch oder bei Ihnen vor Ort.